Mit Keepass Passwörter speichern

Mit Keepass deine Passwörter speichern

Kennst du das auch? Du hast dutzende von Programmen und Internet Seiten, die mit Passwörtern versehen sind. Für jede Internet Präsenz empfiehlt sich ein eigenes Passwort, damit nicht der Verlust des Selbigen dazu führt, dass jeder damit auf alle deine Präsenzen zugreifen und Datendiebstahl durchführen kann. Sollen diese nicht zu einfach zu knacken sein, sollten diese natürlich auch eine gewisse Länge haben und kryptisch sein.

Wenn du bisher Passwörter nutz wie z.B. Start123 oder Baum! oder vielleicht auch Waldi2007, weil dein Hund vielleicht so heißt, dann sind das alles Passwörter, die sehr leicht zu hacken sind und daher ausgetauscht gehören.

Gute Passwörter sind dann doch schwer zu merken, denn wer kann sich schon sowas wie WhhtfKu54bgd(kkj$gttdcds=ä merken.

Entsprechende Programme, die mit einem Masterkeyword geschützt sind, machen genau das. Eines von diesen Programmen ist eben die OpenSource Variante keepass.

Passwörter, die aus Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen bestehen und eine Mindestlänge von 8 Zeichen haben, sind schon ziemlich sicher, aber eben auch schwer zu merken.

In diesem vorliegenden Artikel geht es nun darum, zu erklären, wie das erwähnte Programm funktioniert.

Zunächst lädst du dir das Programm keepass herunter und installierst dieses.  Nach der Installation kannst du eine neue Datenbank anlegen. Ich habe die Professional Edition 2.27 geladen.
Arbeitest du mit Firefox und hast du bisher dort deine Passwörter hinterlegt, dann solltest du Dir die PasswortExporter und keefox addons installieren, um eben die entsprechenden Funktionalitäten dort voll ausschöpfen zu können. Ich werde an Hand von Firefox die Funktionen erklären, aus dem Grund, das Firefox einer der am Weitesten verbreiteten Browser ist.

Keepass bringt eine große Auswahl an Erweiterungen für alle möglichen zus. Funktionen mit, wie für Google, Internet Explorer oder auch Online Cloud Anbietern wie Amazon oder Dropbox.

Nachdem du das Programm installiert und gestartet hast, kannst du dir eine Datenbank anlegen.

Menue

Unter File – new erstellst du eine neue Datenbank, legst dabei das Master Passwort fest und den Speicherort. Für einen eventuellen Austausch zwischen verschiedenen PC kannst du die Datei auch auf einem Cloud Speicher wie z.B Dropbox installieren.

Für den Import deiner Passwörter aus Firefox hast du ja bereits die Addons heruntergeladen und installiert. Nun gehst du in die Einstellungen von Firefox in den Reiter Sicherheit. Dort findest du jetzt einen zus. Button für den Im-/Export deiner Passwörter.

firefox-passwort-export

Die Sicherung geschieht als xml- oder csv-Datei. Für einen erfolgreichen import darf die Datei nicht verschlüsselt werden, dann kann keepass diese nicht lesen. Im nächsten Schritt importierst du die Passwort Datei in keepass.

keepass-passwort-import

Nach erfolgreichem Import stehen die Passwörter nun in keepass zur Verfügung. Beim keepass addon für Firefox verläuft nach der Installation und dem Neustart der Prozess der Integration ab.

Es öffnet sich ein Fenster mit einem Schlüssel, der in einem weiteren Fenster eingetragen werden muss.

keefox-integration

Im Anschluß daran findet sich im Firefox in der Lesezeichen Symbolleiste ein Button für keefox.

keefox-button

Seiten mit Passwort Schutz können nun direkt über den Button aufgerufen werden. Dazu klickst du einfach auf den Button und dann über Logins auf die Seite, bei der du dich anmelden möchtest.

Du landest dann direkt mit dem entsprechenden User auf der Webseite.

Leider musst du dabei aber für eine entsprechende Übersicht die Einträge der importierten geschützten Seiten bearbeiten und für jede Seite einen Titel hinzu fügen, da nur dieser über den Aufruf angezeigt wird. Nachdem du das erledigt hast, klappt es aber ganz hervorragend.

Neue Seiten können ganz einfach gespeichert werden, denn hier wird nach der Eingabe der Login Daten direkt über eine eingeblendete Symbolleiste gefragt, ob denn die Eingaben in der Datenbank gespeichert werden sollen.

keepass-neues-login

Was keepass noch als gutes Tool für das Speichern von Passworten auszeichnet, ist die Tatsache, dass es das Programm für nahezu alle Betriebssysteme einschließlich Android, Apple iPhone und Windows Phone gibt. Wie sich das Tool auf einem Android Phone macht, werde ich dann auch zu einem späteren Zeitpunkt aufzeigen.